So ändern sich die Zeiten. Vor sieben Jahren habe ich vor einem Wirtschaftsausschuss einen Vortrag über Kreativität gehalten und mit dem Zitat »Wenn wir schon kein Geld haben, dann brauchen wir wenigstens gute Ideen.« begonnen. Ich habe damals nicht geahnt, was diese Worte auslösen können. »Der hat doch keine Ahnung« wurde wortgewaltig Einspruch erhoben. Das gruppendynamische Aufstöhnen wurde lautstark von »Buh« Rufen begleitet. Der Grund für den Widerstand: Im Publikum saßen überwiegend CDU Wähler, das Zitat jedoch war von Oskar Lafontaine, Kanzlerkandidat der SPD im Jahre 1990. Elf Jahre später antwortet Friedrich Merz, Wirtschaftsexperte der CDU, mit ganz ähnlichen Worten auf die Frage, wie die CDU ihr Wahlprogramm umsetzen will. »Es braucht Kreativität bei leeren Kassen« sagte er und hat damit vollkommen recht. Es braucht immer Kreativität, wenn ein Problem oder ein Mangel behoben werden muss. Wir können uns heute nur leider nicht mehr den Luxus erlauben, zu warten, bis das Problem da ist und uns Schmerzen bereitet. Innovationprozesse beginnen früher – am besten bereits bei vollen Kassen.